Serienfinale des Sparkassen - Vulkaneifel Cups in Birgel

Organisator Willy Oelert (l.), KSK Filialdirektor Werner Stoffels (r.) und die drei Erstplatzierten der Vulkaneifel Crosslaufserie auf der Langstrecke (Samuel Fitwi, Nicolas Krämer und Alwin Nolles) Foto: LGV
Organisator Willy Oelert (l.), KSK Filialdirektor Werner Stoffels (r.) und die drei Erstplatzierten der Vulkaneifel Crosslaufserie auf der Langstrecke (Samuel Fitwi, Nicolas Krämer und Alwin Nolles) Foto: LGV

Zum bereits 28. Mal fand der Crosslauf in Birgel statt. Auf der Langstrecke gab es bei den Männern einen LGV Dreifachsieg und auch auf der Mittelstrecke liefen die "Vulkaneifler" vorne weg.

Im Mittelstreckenrennen der Frauen durchbrach Siegerin Jule Prins (Skinfit Germany) die LGV Dominanz. Erfreuliches gab es aus den Nachwuchswettbewerben zu berichten, denn dem VfL Jünkerath war es in Kooperation mit Schulen gelungen, viele Kinder und Jugendliche zu einem Start zu motivieren.

Um 15 Uhr starteten die Läuferinnen und Läufer auf die 4000 m Distanz. 12:02 min nach dem Startschuss kam Tom Reuter als Erster ins Ziel. Nikolas Krämer sicherte sich mit 17 sec Rückstand (12:19 min) den zweiten Platz und kam vor seinem Verfolger Marc Prins (3. Platz, 13:03 min) vom Team Skinfit ins Ziel. Simon Fischer erreichte gerade mal 11 sec spaäter (13:14 min) das Ziel und belegte Platz 4 (2. M 20). Sein Trainingskollege Lorenz Bell lief ein starkes Rennen und wurde 5. (13.30 min, 1. U 18). Ein weiterer LGVler, Ingo Siebert, kam nach 13:58 min in Ziel und wurde Sechster (1. M 30). Kurz nach ihm konnte Pascal Weller mit 14:06 den 7. Platz belegen. Jannik Dahm feierte nach überstandener Verletzung sein Wettkampfcomeback. Seine Zeit von 14:11 min und der 9. Platz waren für ihn an diesem Tag wohl eher Nebensache. Sprinter Mischa Meyers  präsentierte seine Ausdauerqualitäten und kam als 13. nach 14:38 min ins Ziel.

 Viktor Lieder zeigte sich eine Woche nach seinem Einsatz bei den Deutschen Crossmeisterschaftengut erholt und lief mit 15:12 min als 1. In der Altersklasse M60 ins Ziel. Andre Ganser, ein Nachwuchsläufer der U 18 benötigte für die Mittelstrecke 17:43 min. Arnold Otten kam nach 19:49 min als Erster in der Altersklasse M70 ins Ziel.

Erste Frau im Mittelstreckenrennen wurde Jule Prins vom Team Skinfit mit 14:24 min. Vier Frauen gingen für die LGV auf die 4000 m Distanz. Lena Kaster konnte mit 15:26 min (2. W 20) den zweiten Platz sichern. Kurz hinter ihr kam Nachwuchshoffnung Lena Johanns nach 15:30 min als Dritte weibliche Starterin ins Ziel. Gina Klinkhammer wurde mit 16:47 min Vierte (Gesamtplatz 24). Außerdem startete Walburga Haupts für die LGV. Sie kam nach 19:36 min ins Ziel. Manuela Wall lief die 4000 m Crossdistanz in 19:55 min.

 

Einige LGV Nachwuchsathleten starteten im 2500 m Wettbewerb. Marvin Klinkhammer wurde mit 11:01 min 13. und Charlotte Schröder nach 11:41 min 15. In der Gesamtwertung. Mit 12:05 min konnte Lea Wiechers den 16. Platz erlaufen und Paul Finken wurde mit 12:23 min 18. Martin Treitges belegte Platz 16 nach 13:00 min.

Im LGV-Lauf-Nachwuchs war dies noch nicht alles. Über 1500 m startete die U 10 und U 12 um 14:15 Uhr. Nach 7:29 min wurde Jakob Weber 5. und Anna Michels mit 7:59 min 10. in der Gesamtwertung. Jule Sünen folgte mit Platz 23 und 8:43 min. Leonie Sünen konnte Platz 29 mit 9:05 min verteidigen. Vierte LGV-Läuferin auf 1500 m wurde Larissa Gaspers mit 9:06 min auf Platz 30. Miguel Wall erzielte den 50. Platz in der Gesamtwertung mit 12:42 min.

 

Pünktlich um 15:30 Uhr fiel der Startschuss für den 8000 m Crosslauf in Birgel - der letzte der Serie. Bereits zu Beginn des Rennens führte der Favorit Samuel Fitwi. Bis zum Zieleinlauf nach 25:56 min konnte er den Abstand zu seinem Teamkollegen Yannik Duppich kontinuierlich vergrößern. Dieser lief nach 27:57 min auf Platz 2. Auch Nicolas Krämer zeigte sich nach der zuvor gelaufenen Mittelstrecke durchsetzungsstark gegenüber seinem Verfolger. Mit 29:21 min belegte er den dritten Platz, womit ein LGV-Trio auf dem Siegertreppchen stand.

LGV- Neuzugang Alexander Kober konnte mit 32:43 min Gesamtplatz 6 (1. M 40) erzielen. Herbert Ehlen, der laut eigener Aussage sein Lauftraining auf Sparflamme betreibt und sich kurzfristig für einen Start entschied, zeigte dass er sich immer noch in einer hervorragenden körperlichen Verfassung befindet. Er lief in 34:05 min ins Ziel und belegte neben dem 11. In der Gesamtwertung den 1. Platz seiner Altersklasse (M 65). Sein Teamkollege Torsten Hillesheim wurde mit 36:13 min 15. In der M 60 waren zwei weitere Läufer der LG Vulkaneifel auf der Strecke. Karl Heinz Jenniges (40:10 min) und Helmut Klinkhammer (41:33 min) belegten die Plätze 28 und 34.

Neben den zahlenmäßig stark vertretenen Männern auf der Langstrecke belegte Sylvia Weber als einzige LGV-Läuferin den Gesamtplatz 34 in 41:40 min (2. W 40).

 

Insgesamt betrachtet war der 28. Crosslauf in Birgel ein voller Erfolg. 210 registrierte Teilnehmer und große Starterfelder im Kinder und Jugendbereich stimmen optimistisch für die Zukunft.

 

Nun ist die Crosslaufsaison 2016/2017 beendet. Der Fokus richtet sich nun für einige Starter zunächst auf Straßenläufe, das  nächste Hauptziel sind die Deutschen Halbmarathonmeisterschaften in Hannover am 09.04. Vom 07. - 14.04. wird sich dann im Trainingslager in Rimini der letzte Feinschliff für die anstehende Bahnsaison geholt.

 

Möge die gewonnene Kraft der Crossläufe eine gute Grundlauge für die anstehenden Wettkämpfe sein! Die LGV wünscht allen Läuferinnen und Läufern einen guten Start in die Freiluftsaison 2017.

 

Die Ergebnisse des Wettkampfes und den Endstand der Sparkassen Vulkaneifel Crosslaufserie findet ihr unter „Ergebnisse“.

 

Vielen Dank an Holger Teusch für die Fotos.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0